Loginbereich

Jetzt registrieren Passwort vergessen?

Forum » Allgemeines Forum » Treffpunkt » Battlefront2 Meinung

     «  1 2
21.11.2017, 00:13
CiroxX. offline
Administrator
 
326 Beiträge
registriert: 23.03.2011
 
Proteste zeigen Wirkung: EA schaltet die Miktrotransaktionen in Star Wars Battlefront 2 ab

Geht doch: EA und DICE schalten nach massiven Protesten die Ingame-Käufe in Star Wars Battlefront 2 ab.

Hat der Hate jetzt ein Ende? Publisher EA und Entwickler DICE zeigen sich einsichtig und setzen in Star Wars Battlefront 2 die Miktrotransaktionen aus. Die Unternehmen sahen sich in den letzten Tagen herber Kritik ausgesetzt, da Ingame-Käufe die Spielbalance gefährdeten. Jetzt reagiert Oskar Gabrielson, General Manager bei DICE, auf die Vorwürfe. Zitat: "Das war so niemals unsere Absicht. Entschuldigt, wir haben das nicht richtig gemacht." Ein zwingend erforderliches Eingeständnis, das nun hoffentlich die Wogen glättet.

In der Kritik stand vor allem die Freischaltung der Helden. Spieler haben hochgerechnet, dass rund 4.500 Spielstunden in Star Wars Battlefront 2 investiert werden müssten, um alle Helden und weitere Spielinhalte freizuschalten. Alternativ sei es möglich gewesen, Echtgeld zu investieren und so früher an die Inhalte zu gelangen. Zweifelsohne hat EA die Sache wirklich verbockt.

Mit der Abschaltung der Mikrotransaktionen knickt EA glücklicherweise nun doch ein, was hinsichtlich der PR rund um den Titel eine zwingend erforderliche Maßnahme ist. Denn in der Community waren die Rufe nach einem Boykott laut. Schade um Star Wars Battlefront 2. Das eigentlich exzellente Spiel war völlig unnötig einem Shitstorm ausgeliefert.

Wir hören euch laut und deutlich, also schalten wir alle Ingame-Käufe ab. Wir hören euch zu und zukünftig investieren wir mehr Zeit in Korrekturen, in das Balancing und in den Feinschliff. Die Möglichkeit, Kristalle im Spiel zu kaufen, ist jetzt abgeschaltet.

Kristalle sollen zu einem späteren Zeitpunkt wieder käuflich sein, heißt es im Statement von DICE. Aber erst dann, wenn das Studio notwendige Eingriffe am Spieldesign vorgenommen habe. Weitere Details sollen folgen. Na, dann sind wir mal gespannt!

https://imgur.com/okFaNlh.jpg

22.11.2017, 10:11
CiroxX. offline
Administrator
 
326 Beiträge
registriert: 23.03.2011
 
winfuture.de schrieb:

Belgische Glücksspielbehörde nimmt sich Star Wars: Battlefront 2 vor
Bildquelle: EA
Morgen erscheint mit Star Wars: Battlefront 2 eines der ganz großen Spiele des Jahres. Doch das Vorfeld der Veröffentlichung lief für Publisher Electronic Arts alles andere als gut, denn das Lootbox-System des Shooters löste einen Shitstorm aus. Nun droht dem Spiel sogar rechtlicher Ärger in einem EU-Land.
Bereits vor einer Weile gab es in den USA Bemühungen, Lootboxen in Spielen als Glücksspiel einzustufen. Die zuständige Organisation Entertainment Software Rating Board (ESRB) lehnte das aber ab und verglich das Belohnungssystem mit Sammelkartenspielen. Kritiker haben mit der Lösung, wie sie EA und DICE bei Star Wars: Battlefront 2 umgesetzt hat, aber neues Futter erhalten.

Denn der Science-Fiction-Shooter setzt auf ein besonders aggressives System, da populäre Figuren wie Darth Vader erst nach längerer Zeit (und "Grind") freigeschaltet werden können - oder man bezahlt eben echtes Geld. Zwar hat EA die Lootboxen nach einem Reddit-Shitstorm stark entschärft und die Freischaltung der Helden "vergünstigt", dennoch ist es prinzipiell noch so intakt.


22.11.2017, 10:22
CiroxX. offline
Administrator
 
326 Beiträge
registriert: 23.03.2011
 

10.12.2017, 11:21
Zerow offline
Lieutenant
 
116 Beiträge
registriert: 28.05.2013
 
Also ich hol es mir nicht. Der erste teil war schon mist sag ich mal.

Damals gab es ja schon ein Battlefront, das war genau wie BF mit zerstörung und so. Das hier ist zu Mainstream wie BF1 halt.
Da verzicht ich gerne.

     «  1 2

Um ein Beitrag zu schreiben musst du registriert und angemeldet sein!

Top Match & Statistics

Spiel
Liga
Gegner
Ergebnis
  • Keine Matches.

Mediaplayer

Picture of the moment

Gaming

Unser T-Shirt's

Content